PDFify 4

Ein größeres Update steht nun bereit, dass einige Verbesserungen mitbringt. Starten wir direkt mit der ersten Änderung.

PDF/A Unterstützung

PDF ist verbreitet und bewährtes Format zur Langzeitspeicherung von Texten. PDF/A ist ein Standard, der bestimmte Ansprüche an eine PDF Datei stellt, damit diese auch in Zukunft noch so gelesen werden kann wie heute. PDFify bietet nun einen entsprechende Option in den Einstellungen.

Des weiteren wurde auch eine Option für “linearisierte PDF” hinzugefügt, die den Aufbau der Datei derart optimiert, dass sie im Internet schneller angezeigt werden kann. Denn üblicherweise stehen relevante Information sonst am Ende einer PDF Datei und blockieren dadurch eine schnellere Anzeige.

Datenverluste

Die genannten Speicheroptionen entfernen ggf. Informationen aus dem PDF, um den Vorgaben zu genügen. Daher ist eine Prüfung des Ergebnisses empfohlen, da dieses zu Daten und Qualitätsverlusten führen könnte.

Finder Extensions

Ebenfalls gibt es eine neue Finder Extension zur Umwandlung von Dokumenten in eine PDF mit PDF/A Format. Aber auch die bestehenden Extensions erzeugen PDF/A, wenn die Option in den Einstellungen gesetzt wurde.

Zur Verdeutlichung folgt eine kurze Aufstellung der Funktionsweisen:

ExtensionOCRSqueezePDF/A
OCR✔️optionaloptional
Squeeze-✔️optional
PDF/A--✔️

Andere Dateiformate

Nicht nur PDF lassen sich über die Finder Extensions optimieren, sondern auch Dokumente verschiedener Formate direkt in PDF umwandeln:

  • Bilddatein und Scans wie JPG, PNG, TIF oder GIF.
  • HTML Dateien
  • E-Mails

Seitengröße

Beim Import von Bilddaten z. B. im Format PNG, JPG oder TIFF, muss versucht werden auf die physische Größe der Seite zu schließen. Hilfreich dafür ist die Angabe von DPI, also dots per inch (“dots” kann hier auch in der Regel mit Pixel gleichgesetzt werden). Ein DIN A4 Blatt mit 300 DPI hätte dann Auflösung von 2480 x 3507 Pixeln.

Ok, das klingt doch alles soweit ganz einfach. Aber leider ist es in der Realität so, dass die Angaben fehlen oder fehlerhaft sind. Die macOS App “Vorschau” exportiert PDF Seiten z. B. immer PNG mit 72 dpi, egal was man angegeben hat.

In PDFify ist es daher nun möglich die maximale Seitengröße zu begrenzen, um im Ergebnis keine unschönen riesigen Seiten zu erhalten. In den Einstellungen von PDFiy lässt sich der Wert anpassen. Standardmässig ist er auf DIN A4 eingestellt.

Reihenfolge beim Import

Manchmal liegen die einzelnen Seiten eines Dokumentes als separate Bilddatein vor. In der neuen Version von PDFify werden diese nun zuverlässig in der vom Apple Finder bekannten Sortierung importiert. So lassen sich schnell einzelne Scans von Seiten zu einem PDF Dokument zusammenführen.

Fehlerbehebungen

  • Bei der Optimierung wurden manchmal die DPI Werte nicht korrekt übernommen.